Sprungziele
Seiteninhalt

Die junge Selbsthilfe

In Deutschland haben sich drei Millionen Menschen in Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen. Sie verstehen, helfen und stärken sich gegenseitig und werden zusammen aktiv. Ihre Themen reichen von Allergien, Alleinerziehend und Arbeitslosigkeit bis hin zu Zwängen und Zöliakie.

  • Weil sie sich mit Menschen in ähnlichen Situationen AUSTAUSCHEN wollen.
  • Weil sie Leute KENNENLERNEN wollen, denen es genauso geht.
  • Weil sie INFORMATIONEN suchen.
  • Weil sie ihre ERFAHRUNGEN WEITERGEBEN wollen.
  • Weil sie zusammen auf ihr Problem AUFMERKSAM MACHEN wollen.
  • Weil sie sich gemeinsam mit anderen für Veränderungen ENGAGIEREN wollen.
  • Weil GETEILTE PROBLEME kleinere Probleme sind.
  • Weil es zusammen mehr SPAß macht.

Viele der bestehenden Selbsthilfegruppen erscheinen jungen Menschen nicht interessant, da sie sich lieber mit Gleichaltrigen austauschen und auch gemeinsam etwas unternehmen wollen. NAKOS, die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen hat ein Projekt gestartet, das neue Wege der Selbsthilfe speziell für junge Menschen aufzeigt.

Seite zurück Nach oben